BLOG

YouTube-Channel zu Besuch im LUX

von Lady Johanna

Der Journalist fixiert auf dem Gynstuhl

Chrisportage - die Morningradioshow bei StarFM - ist stets zu Gast an den ungewöhnlichsten Orten. Diesmal sollte es ein Dominastudio sein: natürlich nicht irgendein Studio, sondern das LUX.  

Ich saß gerade im Aufenthaltsraum als auch mich, über den Team-Mailverteiler die Anfrage erreichte, ob jemand Zeit und Lust hätte,  den motivierten Redakteur im Studio sowohl rumzuführen als auch vor die Kamera zu treten. 
Unmittelbar nach dem Lesen der Mail ging ich in die LUX-Küche und besprach mich dazu mit der dort handtuchfaltenden Kollegin Kat Rix. Schnell waren wir uns einig, dass wir gemeinsam die Räumlichkeiten zeigen und ein Interview geben werden. 
Gesagt, getan: Der Mailverkehr mit Christian Meschonat gestaltete sich äußerst unkompliziert. Die Kommunikation war sehr entspannt und angenehm, so dass unsererseits keinerlei Zweifel mehr im Raum stand, diese Reportage in die Tat umzusetzen. 

Zu Beginn führten Kat Rix und ich Chris samt seinem Team durch alle Räume. Zeitgleich wurden wir zu unserem Arbeitsalltag interviewt.  Da tendierte die Neugier natürlich in Richtung der häufig angewandten Praktiken. Diese dummen Fragen sollte der Moderator später noch bereuen. Völlig ahnungslos, was da noch auf ihn zukommen würde! 
Selbstverständlich mit der Auflage, alles in einem Rahmen, der keinerlei Zensur bedürfen / unterliegen würde, sprich : jugendfrei, locker und unkompliziert. 

So war es dann auch. Erfreulicherweise entpuppte sich der lebendige, junge Mann mit dem riesengroßen Mikrofon in der Hand als sehr experimentierfreudig. Aufgeschlossen und wissbegierig stöberte er überall rum, richtete diverse Fragen an uns, während wir ihn lachend und kommentierend begleiteten. 

Und dann wurde es richtig spaßig, denn er konnte der Versuchung nicht widerstehen, sich als Objekt zu Demonstrationszwecken zur Verfügung zu stellen. Selbstredend ließen wir uns das nicht zweimal sagen und nahmen uns seiner mit dem größten Vergnügen an. Schließlich lassen sich all die wundervollen, gängigen Maßnahmen am lebenden Objekt in der Praxis viel besser veranschaulichen als würde man sie nur theoretisch schildern. 

Ehe er sich seiner misslichen Lage bewusst werden konnte, erlebte der Glückliche samt Mikro im Latexraum auch schon das ultimative Fesselerlebnis auf unserem Spezial-Gynstuhl. Uns völlig bewegungsunfähig ausgeliefert, ließ er es sich nicht nehmen, uns sein von ihm und seinem Team gewähltes Codewort kundzutun. Diese lustige Wortkreation sorgte bei uns für unglaubliche Erheiterung und sollte die Session dann zum Ende führen. 

Absolut großartig- wir hatten wahnsinnig viel Spaß. 

Ob seine Phantasie zur spannenden Realität wurde? 
Schau selbst!
Full video hier: https://youtu.be/9iI3_eUO8w

_______________________________________

Autorin: Lady Johanna

Zurück