BLOG

Luxuriöse Exzesse

von Emma Steel

Der neue Kursraum im LUX


Endlich!
Ein neuer Raum für unsere SM -Workshops und Kurse ist entstanden!

Schon lange war klar, dass ein großer, heller, multifunktionaler Raum unser Angebot deutlich verbessern wird.

Der erste Dominagrundkurs im Oktober dort war ein sehr spezieller.
Nicht nur war die Gruppe ganz besonders motiviert. Das hat Spaß gemacht! Sondern ich habe es auch so sehr genossen, den vielen Platz auszukosten, den das neue Kurszentrum bietet, das Tageslicht, das Gefühl der Expansion.

Schon immer habe ich es geliebt, mein Wissen zu teilen und an Lernprozessen anderer Menschen beteiligt zu sein.
Ein Gespür zu entwickeln, wann Input nötig ist und wann Zurückhaltung, damit die Schülerin ihr Eigenes entfalten kann, die Schätze herauskramt, die schon da sind, und von denen sie manchmal selber gar nichts weiß.

Im besten Fall entsteht in der Gruppe eine ganz besondere Stimmung, ein Miteinander, ein Füreinander, das behutsam moderiert werden kann und das eine Eigendynamik entwickelt, die kostbar und ganz eigen und nicht planbar ist.

Gerade in meinen Kursen „das innere Biest“ und „Erniedrigung“, bei denen es darum geht, nach dem Kennenlernen und Input ins Rollenspielen zu kommen und miteinander das Besprochene auszuprobieren, geht es genau darum!
Es ist jedes mal wieder aufregend, wie aus einem Haufen Leute, die sich gar nicht kennen und ganz unterschiedliche Lebens- und BDSM-Erfahrungen haben, eine Gruppe wird, die behutsam und mit viel Spaß wirklich wilde Experimente wagt!
Manchmal geht es um tiefe Scham, die von jemandem ausprobiert werden will und alle sehr berührt. Manchmal traut sich ein frisch gebackener Top zum ersten mal, jemandem wirklich weh zu tun. Manchmal dürfen alle dabei sein, wenn ein Paar, das sich seit Jahren kennt, plötzlich etwas ganz neues ausprobiert.
Manchmal finden die intensivsten Momente im Gespräch statt, oder in der Pause, und manchmal auch im Spiel.

Es macht mich glücklich, dass es nun bei uns im LUX einen Ort gibt, der sich wirklich eignet für solche luxuriösen Exzesse!

Aber auch unsere Angebote speziell für Menschen, die in der Erotikbranche arbeiten, verdienen einen würdigen Ort. Da geht es dann oft weniger um Ausprobieren von Rollenspielen und D/s (Dominanz / Submission). Sondern um handfeste Techniken, um Schulungen wie z.B Umgang mit der Melkmaschine, um Marketing, um den Aufbau von Sessions und Psychohygiene beim Arbeiten.
Selten genug, die Fortbildungsangebote für unsere Branche! Endlich ein angemessener Raum!

Dass er auch schon für Filmshootings und interne Parties genutzt wird, versteht sich von selbst… Prost!

_________________________________

Autorin: Emma Steel

Zurück