BLOG

Forced Bi - irgendwie anders

von Lady Vyra

Ein Überraschungsgast

Es klingelte und Kat Rix und ich lächelten uns gegenseitig an. “Da ist er.“
Wir hatten Stefan schon vor ein paar Monaten angefangen, ihn in unser Lustobjekt zu verwandeln. Dieses Mal kam er er zu uns mit einem besonderen Wunsch. Heute wollte er seine Jungfräulichkeit verlieren.

Viele Männer haben die Fantasie, von einem Mann genommen zu werden. Oft hat man Lust, es auszuprobieren, nur weiß man nicht, wie man es in die Realität umsetzen kann. Es gibt nichts, wie die Erwartung vor dem ersten Mal. Nicht zu wissen, was passiert, wie es in Wirklichkeit sein wird, verglichen mit der Fantasie. Gibt es also was besseres, als von zwei Frauen sinnlich angeleitet zu werden?

Stefan war nervös, wir versicherten ihm, dass nichts passieren muss, was er nicht will. Aber er erklärte uns schnell, dass er sich sowohl körperlich als auch psychisch für heute Abend vorbereitet hat.

Er zog sich langsam vor uns aus. Zuerst gab es ein paar "Prozeduren", die wir durchführen mussten, um zu prüfen, ob er tatsächlich bereit war. Wir testeten seine Bereitschaft, Dinge in dem Mund zu nehmen, und ob er entspannt genug war, von hinten genommen zu werden.

Als wir zufrieden mit ihm waren, nahmen wir ihn gemeinsam mit in ein anderes Zimmer. Dort wartete unser Überraschungsgast auf uns. Er saß in einem Stuhl, die Silhouette seiner Männlichkeit schon sichtbar in seiner Hose. Kat und ich tauschten einen Blick. Wenn es jetzt schon so groß aussieht, wie wird es erst sein, wenn er die Hose auszieht. Bei Stefan war die Anspannung deutlich zu spüren - er hatte sich in unsere Hände begeben und und wir wussten genau, wie wir ihn in dieses Abenteuer führen würden.

“Knie vor ihm und frag ihn genau, wie er es will.” Stefan kniete vor unserem Gast und zog den Reißverschluss nach unten. Sofort sprang etwas aus der Hose, und wir schauten lustvoll zu, als der dienstbeflissene Stefan es in den Mund nahm. Wir waren an seiner Seite und flüsterten ihm ins Ohr, was er zu tun hatte, berührten jedes Körperteil. Seine Begierde glich aus wo Erfahrung fehlte, und wir konnten kaum glauben, dass es sein erstes Mal war.

Nun aber genug damit. Wir legten ihn auf das Bett und fixierten seine hungrigen Hände mit Manschetten. Wir wollten, dass die einzigen Hände, die wanderten, unsere waren. Der Blick in den Spiegel darüber bot einen ganz besonderen Anblick: Stefan, umringt von zwei Damen in Dessous, die mit ihm spielten und ein geiler Bulle, der sich langsam dem Bett nähert, Lust in seinen Augen.

Plotzlich scheint der Begriff “forced bi” gar nicht so ganz passend.....

___________________________________________________________

Autorin: Lady Vyra

Link zum SPEZIAL Forced BI

Zurück