Mademoiselle Louise

Eleganz und Dominanz

zurück zu KLASSISCHE DOMINA

Alter: 29

Lieblingsaktivitäten in einer Session:
CBT
Fuß- und Schuherotik
Lycra/Spandex-Fetisch
Flagellation mit Single Tail und Rohrstock
NS

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Momentan sind die Single Tail und Nadeln meine Lieblinge. Mit jedem Schlag und jedem Stich deinen Körper reagieren zu sehen ist für mich ein besonderer Höhepunkt.
Dein Vertrauen, mich buchstäblich unter deine Haut zu lassen und der damit verbundene Tabubruch inspiriert mich. Ich will diese Momente mit dir gemeinsam genießen.

Was für eine Domina bist du?
Elegant, geheimnisvoll und sinnlich – diese Worte beschreiben mich am besten.
BDSM ist seit vielen Jahren meine fortwährende Passion - eine Form persönlichen Ausdrucks und eine Quelle intellektuellen Exzesses.
Aus der Kombination unserer dunklen Fantasien werden wir eine abenteuerliche Welt entstehen lassen. Als deine Königin, zu deren Füßen du dienst, als eine blutrünstige Göttin und eine lustvolle Spielgefährtin liebe ich es dich zu dominieren, zu quälen und dich zu meinem Spielzeug zu machen.
Mein Fetisch ist dein Vertrauen, welches du mir entgegen bringst, wenn du dich mir öffnest. Gib deine Fantasien in meine Hände und wir werden zusammen in dämonischem Genuss aufgehen. Ich werde dich mit berauschendem Tease and Denial in meine himmlische Falle locken, um deine ganz eigenen, einzigartigen Fetische zu erforschen. Du wirst dabei meine Untiefen kennenlernen.

Verloren in der Unendlichkeit meines Blickes und in orgasmischem Genuss und Schmerz fällst du tiefer in unsere Welt und bringst damit meine Augen zum Leuchten. Lässt du dich ein auf ein Spiel mit mir?

Was ist Dominanz für dich?
Dominanz und Verführung ist Teil meiner Persönlichkeit. Das habe ich schon früh gemerkt. Dominanz bedeutet für mich, Menschen durch unvergleichliche, sinnliche Selbst-Erfahrung zu führen, ihnen zu helfen geheime Fantasien in geschütztem Rahmen auszuleben und zusammen Höhenflüge zu genießen. Schon viele Jahre bevor ich ein Domina-Studio betrat hatte ich BDSM in unterschiedlichen Szenarien und mit Menschen verschiedener sexueller Orientierungen und Gender. Die Lust daran, deine und meine Fantasien zusammenzuführen und zu realisieren haben mich zu meiner Profession gebracht. In den Jahren meiner Tätigkeit als professionelle Domina habe ich diese Lust nicht verloren und meine Leidenschaft ist ungebrochen.

Was liebst du an SM?
BDSM ist ein aufregendes und berauschendes Spiel zwischen Menschen.
Es bietet uns die seltene Möglichkeit, uns für diesen Moment auf einer tiefen Ebene zu verbinden und zu sehen. Dabei ist kein Spiel wie das andere – jeder Moment ist neu und einzigartig.
BDSM hat ein hohes Potenzial zur persönlichen Weiterentwicklung. Grenzen austesten, Menschen an Grenzen begleiten und intensive Erfahrungen teilen, an besondere oder ungeahnte Orte der eigenen Existenz gehen – das liebe ich daran.
Das mir entgegen gebrachte Vertrauen ist mir ein kostbares Gut. Ich weiß es besonders zu schätzen. Für mich sind gegenseitiger Respekt und der Willen zur Aufgeschlossenheit die Grundpfeiler eines erfüllenden Spiels.

Wie hast du angefangen mit diesem Job? Was hat sich seither verändert?
Als Teenager faszinierten mich Dominas unheimlich. In den darauffolgenden Jahren beschloss ich von diesen starken Frauen zu lernen. Vor über zehn Jahren habe ich dann angefangen die Fantasien in meinem Kopf umzusetzen. Bald schon half ich in einer BDSM-Jugendorganisation dabei, junge Menschen bei ihren ersten Schritten zu begleiten. Während dieser Zeit sammelte ich viel Erfahrung. Sobald ich mich in einigen Spielarten sicher fühlte verwirklichte ich meinen Traum und gab meine ersten professionellen Sessions. Seitdem ist mein Beruf eine ungebrochene seelische und körperliche Bereicherung. Daran hat sich nichts geändert. Mir ist es nach wie vor ein Bedürfnis, mich ständig weiterzubilden und dazuzulernen. Um diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen besuche ich BDSM Workshops.