Laura Fatale

Das blonde Gift

KLASSISCHE DOMINA

Alter: 33

Lieblingsaktivitäten in einer Session:

  • Tease&Denial
  • Rollenspiele
  • Watersports/Natursekt
  • Exibizionismus
  • klassische englische Erziehung


Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Definitiv der Körper meines Objekts. Ich erkunde gern, versuche herauszufinden welche Stellen eine Plattform für ausgedehnte Spiele bieten. Allerdings muss ich als bekennende Sadistin zugeben, dass jegliche Art von SM Spielzeug funkeln in meinen Augen erzeugt.

Was für eine Domina bist du?
Mein Gast kann sich sicher sein, dass ich meine Sessions immer authentisch und voller Leidenschaft gestalte. Spiele, an denen ich persönlich keinen Spaß habe, spiele ich nicht. Mein Drang nach Perfektion und meine Liebe zum Detail finden sich grundlegend in allem wieder, was ich tue, so auch darin, wie ich mein Spiel mit dir spiele - nach meinen Regeln. Ja, ich liebe es, die Macht über mein Gegenüber zu haben, das Verlangen in ihren Augen zu sehen, die Angst, sobald sie vor mir knien, die Erwartung, die Vorfreude und vor allem die Ungewissheit, wenn sie nicht wissen, was als nächstes kommen wird. Bei mir gibt es keinen festen Erziehungsplan, kein Drehbuch. Ich lebe, was mir Spaß macht, ich lebe den Moment und lasse meinen Gast daran teilhaben.

Was macht dich dabei aus?
Ich blicke nun mittlerweile auf 10 Jahre voller Leidenschaft zurück. Ich würde mich als sehr emphatisch beschreiben. Meine ruhige Art verleitet viele Menschen dazu, sich sehr wohl und vor allem sicher zu fühlen. Das Schätzen meine Gäste an mir. Auch lautes Geschrei und Kraftausdrücke wird mein Gegenüber niemals erleben. Ich bevorzuge das ruhige, intime und vor allem intensive Spiel.

Was ist Dominanz für dich?
Es ist die Ausstrahlung, das Wissen, die Leidenschaft, die Macht und die Überlegenheit, die eine schöne Frau zur Domina macht.
Für mich fängt ein gutes Spiel im Kopf an. Den Geist zu fesseln, vielleicht sogar für die gemeinsame Zeit zu besitzen, bereitet mir sexuelle Befriedigung. Aber auch die Klassische englische Erziehung gehört zu meinen Vorlieben. Mein Gegenüber mit Tease&Denial an den Rand des Wahnsinns zu treiben und ihn dann nach klaren Linien zu züchtigen. Purer Genuss. Auch als klassische Domina liebe ich das Spiel mit meinen weiblichen Vorzügen. Einen fixierten Mann an meiner Sexualität teilhaben lassen, indem er mich beobachten muss/darf, sieht wie ich mich berühre, wissend, dass dies die zuckersüße Sünde ist, die ihm nie zu Teil wird.

Was liebst du an SM?
Das entfliehen vom Alltag. Ich liebe es, Menschen die Möglichkeit zu geben, sich für eine gewisse Zeit vollkommen fallen lassen zu können. Dabei sind Aussehen und Alter für mich vollkommen egal. Ich empfinge es als große Ehre, dass sich meine Gäste mir anvertrauen, mit mir über ihre tiefen Sehnsüchte sprechen und sich dabei in meine Hände legen. Aber auch für mich ist es ein perfekter Kontrast zum Alltag.

Wie hast du angefangen mit diesem Job / was hat sich seither verändert?
Schon als Jugendliche war ich fasziniert von den TV Beiträgen zum Thema "SM/Domina". Heimlich habe ich mir Berichte darüber angesehen. Als ich dann in der Lage war zu entscheiden was ich für mein Leben möchte, begann ich neben meiner Ausbildung mit ersten Sessions und habe mich seitdem stetig weiterentwickelt. Heute bin ich im Alltag eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Und nun habe ich mich dazu entschieden, meinen Drang nach Leidenschaft hin und wieder im LUX auszuleben. Vielleicht macht mich dabei aus, das ich wahnsinnigen Wert auf Geborgenheit lege. Mein Gast soll sich sicher fühlen - keine Ängste haben.