Lady Johanna

Ich nehme mir, was ich will!

zurück zu KLASSISCHE DOMINA

Alter: Mitte 30

Lieblingsaktivitäten:
Erziehungsspiele
Klinik
Tease/ Denial
CBT
Strap- on

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Es gibt so viele nette Spielzeuge.
Die Entscheidung fällt schwer.
Trotzdem ist die Venus 2000 mein Favorit. Damit kann ich mein Spielobjekt , je nach Lust und Laune, reizen, bestrafen, belohnen und kontrollieren - ganz abhängig von meiner launenhaften Willkür.
Mein Gegenüber mit diesem Gerät um den Verstand zu bringen, es um Gnade flehen zu hören oder damit Lust zu verschaffen, nur, um sie wieder zu nehmen, ist für mich ein Hochgenuss.

Was für eine Domina bist Du?
Ich nehme mir, was ich will!
Ich liebe es, die Kontrolle und die Macht über mein Spielobjekt zu haben, es durch reinen Sadismus Lust und Angst verspüren zu lassen und es um die Fähigkeit zu bringen, auch nur einen klaren Gedanken fassen zu können. Besonderen Gefallen finde ich daran, wenn mein Objekt mir dabei komplett hilflos und wehrlos ausgeliefert ist, es den Drang verspürt, alles für mich zu ertragen und der innigste Wunsch die Sehnsucht ist, mir zu gehorchen, mir zu folgen, mich zufiedenzustellen- einfach gewillt ist, an seine Grenzen zu gehen.

Dabei agiere ich streng, konsequent,  provozierend, bin aber trotz allem einfühlsam und weiß meinen Körper genau einzusetzen, um zu bekommen, was immer ich will.

Ungewiss welche Spielart zum Einsatz kommt, sei Dir sicher- Du wirst mir gehören, Dich mir unterwerfen, mein Spielball sein und meiner launischen Natur ausgeliefert sein! Ich verstehe es, Dich zu verführen und betrachte Deine Unterwerfung als Geschenk an mich.

Vielleicht darfst Du dann meine Füße küssen oder....Dich meinen kleinen, fiesen Gemeinheiten aussetzen.

Sehr gern beziehe ich eine Sub in unser Spiel ein, um sie mit Dir oder für Dich leiden zu lassen.

Was macht Dich dabei aus?
Meine Authentizität. Ich liebe es, verschiedene Rollen einzunehmen, zu verführen, zu beherrschen und trotzdem immer authentisch zu bleiben; für mein Spielobjekt unvorhersehbar zu agieren, die Leidenschaft in ihm zu wecken, sich mir zu unterwerfen, um sich in Lust und Schmerz zu verlieren. Trotz Distanz und Schmerz die quälende Begierde bei meinem Spielobjekt zu bewirken, den Willen zur Hingabe zu haben und alles für mich zu tun, um Erlösung zu finden. Es wird als Spielzeug fungieren und gefangen sein in einem lustvollen, sinnlichen, eiskalten Spiel, bei dem ich die Kontrolle habe.

Was bedeutet Dominanz für Dich?
Dominanz beinhaltet für mich die Fähigkeit, psychische sowie physische Macht gegenüber einem geeigneten Spielpartner auszuüben und ihn somit zur Unterwerfung durch Ausnutzung seiner "Schwachstellen" zu zwingen.
Für mich ein faszinierendes Spiel voller Hingabe, welches Vertrauen und einen Hauch Erotik einschließt, grenzenlose Leidenschaft und Begierden weckt, um ein hohes Maß an Intensität zu erlangen. Der Phantasie kann dabei, mit Respekt vor  den Grenzen des Spielpartners, freien Lauf gelassen werden. Gekonnt inszeniert, wird der dominante Part mittels Konsequenz, Härte, Strenge,  aber auch, wohldosiert, durch Einfühlsamkeit den unterwürfigen Part beherrschen können.

Was liebst Du an SM?
Ich liebe die unterschiedlichen " Gesichter " bzw. die Vielfältigkeit des SM- die Individualität jeder einzelnen Session. Außerdem finde ich Erfüllung in der Hingabe zu dominieren und meinen Spielpartner an seine Grenzen zu führen. Ich ertrage jegliche Form von Routine nur sehr schwer, umso interessanter ist die Vielfältigkeit und Einzigartigkeit jeder Session für mich. Jede stellt eine Herausforderung dar -  und ich liebe Herausforderungen. Alles befindet sich im Fluss.

Wie hast Du angefangen mit SM?
Das ist lange her...
Anfang 20, während meiner Studienzeit, machte ich erste Erfahrungen im SM- Bereich. Schnell entflammte aus der Faszination echte Leidenschaft.
Auch heute noch bedeutet SM für mich Passion. Ich liebe und lebe SM; seit ein paar Jahren auch beruflich.
Für mich unvorstellbar, SM aus meinem Leben wegzudenken.