Lady Giorgina

Dominanz mit Fingerspitzengefühl

KLASSISCHE DOMINA

Alter: 34

Lieblingsaktivitäten in einer Session:
Spanking & Flagellation
Tease & Denial,
Strap-on,
Klinikspiele,
Domination of Submissivness

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Das sind definitiv meine Hände! Das klingt simpel, aber manchmal sind es die einfachen Sachen, die es richtig spannend machen. Meine Finger lassen mich verdeckte Leidenschaften erspüren und können so viele unterschiedliche Dinge bewirken – auf die harte, gemeine, starke oder zarte Art - und dabei so direkt und unmittelbar.

Was für eine Domina bist du?
Ich habe viel Kraft und Power – körperlich und mental. Diese spielerisch einzusetzen macht mir große Freude. Dabei komme ich ohne viel Geschrei und Show aus – ich mag es ehrlich, authentisch, klar und direkt.

Ich liebe klassische Oldschool-Sessions mit Rohrstock und Flag, Sklaven die eine strenge Führung brauchen und Spiele mit einem starken D/S – Gefälle. Aber Genauso erkenne ich mich in unkonventionellen BDSM - Szenarien wieder, die Raum für facettenreiche Entfaltung bieten. Ein Lachen ist für mich sehr wohl mit authentischer Dominanz vereinbar. Dabei reizen mich Szenarien die Seiten von uns mit Lust füllen, die sonst im Alltag oft keinen Platz haben.

Ich bin eine unberührbare Domina, die ihren Körper liebt und einzusetzen weiß.
Das erzeugt erotisches Knistern. Du darfst mich nicht anfassen und trotzdem berührst du mich, weil du da bist – weil es diese Spannung zwischen uns gibt, die das gesamte Spiel trägt und mich um so leidenschaftlicher und kraftvoller mit dir und deinem Körper spielen lässt.

Was macht dich dabei aus?
Die Mischung aus menschlicher Nahbarkeit und Spaß am Sadismus.
Die Fähigkeit gut zuzuhören und auch mit dir zusammen raus zu finden was deine Phantasien sind.
Meine Offenheit gegenüber allen Menschen egal mit welchem Geschlecht, Erfahrungsgrad oder welchen bizarren Idee sie zu mir kommen.

Was ist Dominanz für dich?
Kontrolle – über dich und für dich zu übernehmen.
Unser Spiel mit meinen Ideen und meiner Kreativität zu füllen.
Den Faden in der Hand zu halten und dann zu zu ziehen wenn ich es für richtig halte.

Was liebst du an SM?
Ich liebe, dass BDSM Bizarrheiten als Lust begreift, als Möglichkeit, unsere unterschiedlichen Facetten auszuleben, ohne vorgegeben Normen und Regeln, sondern in dem Rahmen, den wir selber setzen. Diese Freiheit gibt uns die Möglichkeit, Dinge zu erleben, die wir sonst nicht erfahren würden, an unsere Grenzen zu gehen und unsere bizarrsten Träume auszuleben. BDSM ist vorurteilsfrei, lustvoll und voller Kreativität, das macht es so anziehend für mich.