KLINIK

zurück zu STUDIO

Intensive Begegnung

Eine Klinik in einem Dominastudio soll zum einen authentisch aussehen und auch dementsprechend ausgestattet sein, zum anderen aber auch Lust auf bizarre Spiele machen. Es soll steril und echt wirken, aber andererseits auch einladend sein.

Diesen Spagat haben wir versucht, indem wir kühles weiß und grau mit Vintage Klinikmöbeln kombiniert haben. Mühsam haben wir jedes Möbelstück im Internet zusammengesucht. Der gynäkologische Stuhl kommt aus Bayern, die OP-Lampe aus dem Ruhrgebiet, die alte Zahnarztschrank von Maquet aus Niedersachsen, der Röntgenbildbetrachter aus Berlin und das Klinikbett aus Bandenburg.

Der Gynstuhl von der Firma medifa ist ein echtes Schmuckstück. Das schwere Lederpolster lädt ein zum Platznehmen und Zurücklehnen. Füße Hochlegen bekommt hier natürlich eine ganz andere Bedeutung, wenn Herr oder Frau Doktor, entspannt zwischen den Beinen Platz nehmen und zugreifen kann. Der Patient kann das Geschehen exakt überwachen im großflächigen Deckenspiegel.

Im authentische Klinikbett könnte sich der renitente Patient in Segufixx verpackt wiederfinden oder für die Langzeittherapie aufbewahrt werden. Auch wurde das Bett schon für lustvolle Zwecke missbraucht.

Wichtig war unserem Klinik-Team auch die Möglichkeit zu einem entspannten Anamnesegespräch. Ein Tisch mit zwei Stühlen sorgt für stilechte Atmosphäre.

Wir freuen uns auf tolle Rollenspiele, von der klassischen Kliniksession über die Nummer mit der  lustvollen Bizarrschwester, die praxisorientere Sexualtherapie bis hin zum Termin bei der Vertrauensärztin, die die Verspannungen im Lendenbereich auf ihre Art behandelt.

STAHLRAUM

HOLZRAUM

ROTER SALON