Bizarrlady Carmen

Sündige, und du erlebst den Himmel mit mir

zurück zu BIZARRLADY

Alter: 38

Lieblingsaktivitäten in einer Session:
- Fisting
- Rollenspiele
- Latex
- CBT
- Anal

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Strapon
Es klingelt an der Tür, ich öffne und begrüße warmherzig dich, meinen Spielpartner. Sofort merke ich, du bist nervös und aufgeregt. Die leicht zittrigen und feuchten Hände, das leichte Beben in deiner Stimme....
Ich nehme dich an der Hand und führe dich in das Spielzimmer. Da ich schon vorbereitet bin merke ich wie immer wieder dein Blick an mir hinab gleitet. Deine Augen fixieren das begehrte Stück, das große Teil welches auf meinem Venushügel sitzt und in die Höhe ragt. Der Umschnalldildo übt auf dich eine unwiderstehliche Anziehung aus, verstärkt durch meine sanften Berührungen des verheißungsvollen Lustbringers. Mit ruhiger Hand und einer sanften Stimme beginne ich dir die Kleidung auszuziehen, dabei berühre ich dich immer wieder mit meinem Gummispielzeug. Während ich dein Shirt hochziehe drücke ich dabei mein liebstes Toy sanft zwischen deine Schenkel. Dein Atem beschleunigt sich, deine Erregung wird immer intensiver. Nun stehst du in erwartungsvoller Nacktheit vor mir, dein Gemächt pulsiert, deine Haut knistert durch meine Berührungen und du spürst, jetzt ist der Moment gekommen. Sanft drücke ich dich hinunter aufs Bett, streichele über deine Brust, deinen Bauch bis hin zu meinem Luststab. Während dein Kopf auf das Kissen sinkt gleiten meine Hände hinab zu deinen Beinen und stellen sie sanft auf. So liegst du nun vor mir... Streichelnd und gefühlvoll öffne ich deine Beine durch einen sanften Druck auf deine Schenkel. Langsam ertaste ich das ersehnte Ziel ....

Was für eine Bizarrlady bist du?
Meine Definition von berührbarer Dominanz einer "Bizarrlady" liegt stark auf der emotionalen und psychischen Ebene. Empathisch möchte ich die verschiedenen Phasen einer Session mit dir durch meine ruhige und gelassene Führung vollbringen. Durch meine Menschenkenntnis bringe ich eine Harmonie und positive Stimmung in den Raum, damit eine wunderbare Ebene für intensive Berührungen geschaffen ist.
Mein Wunsch ist es, dass du des Menschen größtes Organ, deine Haut, neu verstehen lernst. Mit deiner Zunge, deinen Lippen und deinen Händen weihe ich dich in gut gehütete Geheimnisse der sinnlichen Verführung einer Frau ein. Zeit meines Lebens habe ich auf Berührungen schon sehr sensibel reagiert. Du wirst überrascht sein was ein sanfter Kuss auf meiner Haut bei mir bewirken wird. Berühre bestimmte Punkte an meinen Füßen und ich schmelze dahin.
Alleine mit meinen Füßen kann ich dich gekonnt abmelken. Verwöhne meine Brüste, werde zum Venus-Casanova.

Was ist Dominanz für dich?
Mein Verständnis von Dominanz ist ein Portfolio an Eigenschaften, welche unter der Oberfläche wie ein Vulkan ruhend liegt.. Ich bin eine Frau, die in sich ruht und ihre Wertigkeit kennt. Aus dieser Gewissheit und Selbstverständnis heraus rührt meine Dominanz. Ein Blick, ein Flüstern, eine kleine Geste kann dann überwältigend sein, wenn die Quelle eine ruhende Naturgewalt ist. Die Führung eines Subs/Fetischisten ist ein Privileg und funktioniert für mich nur durch Abholen, Mitnehmen, gemeinsames Erleben. Dann lasse ich mich gehen und gerne teile ich meine Befriedigung durch dich, mit dir.

Was liebst du an SM?
Für mich bedeutet SM die intellektuelle Alternative zum klassischen Vanilla-Erotik. Ich denke, wer SM liebt der ist Grenzgänger und in den meisten Fällen Hedonist. Mein SM ist genießen, gefühlvolle und harmonische Lust, die in Kopf zünden muss. Ich genieße das Privileg besondere Empathiefähigkeiten zu haben. Und ich habe ein gutes Händchen, meine Fantasien mit den Wünschen meiner Gäste in Einklang zu bringen.

Wie hast du angefangen, was hat sich seither verändert?
Meine Geschichte nahm seinen Anfang 2015, Carmen war erwacht. Carmen war lange Jahre ein Teil von mir gewesen, welche ich nicht länger mit kurzen "Gastauftritt" in meinem Leben abspeisen wollte. Denn als Carmen waren mir Spielvariationen möglich die ich nun endlich ausleben konnte. Als kopflastiger Mensch faszinierte mich die Herausforderung das "Kopfkino" eines Mannes intuitiv zu erahnen und die Perversionen in einer Welle der lustvollen Begegnung real werden zu lassen.
Überrascht und zugleich verzückt war ich von den umgangsformen der Gäste mir gegenüber, Männer der alten Schule existieren noch!
Der höfliche und respektvolle Umgangston mir gegenüber als Frau hat deutlich dazu beigetragen mein Verständnis als berührbare Domina zu entfalten.
Nach all den Jahren sage ich mit voller Überzeugung: zu keinem Zeitpunkt meines Lebens war ich mehr ich selbst als heute! Ich habe mich selbst gefunden.