Lady Elvira

Freche Studentin will mit dir spielen!

GASTLADY

Alter: 29

Lieblingsaktivitäten in einer Session:
- Tease & Denial
- CBT
- Rollenspiele
- Analspiele
- Strom

Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Mein Körper - er bietet mir so viel Spielraum, dich verrückt zu machen...
Meine Augen mustern dich mit stechendem Blick, ganz langsam gleiten sie Stück für Stück über deinen bloßen, gefesselten Körper, tasten dich ab... Was sehe ich denn da? Mein strafender Blick trifft deine Augen, du wagst es kaum, mich anzusehen...
Meine vollen Lippen verziehen sich zu einem hämischen Lächeln, ich komme dir immer näher und näher, meine Lippen berühren nun fast dein Ohr... mit verführerischer Stimme flüstere ich dir leise meine verruchten Gedanken ins Ohr...
Dabei riechst du meinen Duft, fühlst meine Nähe, spürst meine Wärme auf deiner Haut...Ich bin dir so nah... wie schade, dass du gefesselt bist - du würdest mich doch so gerne berühren...
Was musst du wohl alles tun, um eine Belohnung von mir zu bekommen?
Meine Hände streichen zärtlich über deinen Körper, du fühlst meine zarten Fingerspitzen auf deiner Haut. Langsam streichle ich über deinen Hals, deinen Oberkörper...Meine Hand wandert immer tiefer...
Ich bin dir so nah...Du schließt deine Augen, beginnst, dich in Sicherheit zu wähnen...Fängst an, zu genießen...
...ein fataler Fehler!

Was für eine Bizarrlady bist Du? Was macht Dich dabei aus?
Ich bin sehr wandlungsfähig... und ich liebe es, jede einzelne meiner vielen Facetten auszuleben!
Klassisch dominant, frech, versaut und wild...
Mal leise, mal laut...
Verspielt, streng und strafend...
Zärtlich, doch plötzlich hart...
Ich habe meinen eigenen Kopf - und so viele Ideen! Ich bin alles andere als eine Konzept-Domina, die ein Standardprogramm runter rattert.
Mit Vergnügen beobachte ich das Spiel zwischen meiner Aktion und deiner Reaktion, lese dich wie ein Buch...und taste mich langsam an deine Grenzen heran.
Dabei sind mir deine eigenen Wünsche und Fantasien sehr willkommen, die ich nach vorheriger Absprache gern in mein Spiel einbaue.
Doch genau so gern bist du einfach mein Versuchskaninchen, dass in völliger Unwissenheit alles mitmachen muss, was ich von dir verlange...
Ob du wohl alles zu meiner Zufriedenheit ausführen kannst?

Was macht dich dabei aus?
Ich bin keine Lady der lauten Stimme und der brutalen Erziehung. Stilvolle Verbalerotik mit der nötigen Härte, die dich spüren lässt, wer hier das Sagen hat, ist meine Stärke. Diskretion, Vertrauen und Respekt sind mir sehr wichtig. Außerdem zählen Kreativität und Humor genauso zu meinen Stärken wie Ehrlichkeit und Konsequenz. Diese Fähigkeiten ermöglichen es dir, mit mir sowohl verspielte als auch strenge, vor allem aber abenteuerliche Stunden zu erleben.

Was ist Dominanz für dich?
Für mich ist das Spiel mit Dominanz ein wunderbares, gegenseitiges Geschenk.
Ich schenke dir einen Moment völliger Freiheit. Deine Hingabe ermöglicht es mir, dich in eine besondere Welt zu entführen. Eine Welt ohne Alltag, Stress, Verpflichtungen und Verantwortung. Du darfst ganz und gar los lassen, die Zügel abgeben und dich fallen lassen. Du begibst dich in meine vertrauensvollen Hände.
Sie schützen dich und strafen dich, so, wie ich es gerne habe.
Du schenkst mir damit die Freiheit, meine Fantasien in die Tat umzusetzen, mich auszuleben, mich zu entdecken, ja - mich selbst zu entfalten.
Dies ist ein großes Geschenk, mit welchem ich Verantwortungsbewusst umgehe. Denn gegenseitiges Vertrauen ist für mich die Basis für eine phantastische Zeit miteinander.

Was liebst du an SM?
Jede Erfahrung, jede Session, jeder Mensch bewirkt etwas in mir, lässt mich mich selbst neu entdecken und mich wachsen. SM ist nichts Statisches, was man einmal erlernt hat und dann „kann", sondern etwas Dynamisches, das mit neuen Erfahrungen und neuen Input wächst, das eigene Denken stets verändert. Die gleiche Handlung wird niemals die gleiche Reaktion hervorrufen, denn jeder Mensch ist anders. Und das macht es für mich so spannend.
SM ist für mich ein Geben und Nehmen. Erfahrungen, die ich erhalte, Erfahrungen, dich ich weiter gebe.
Ich liebe diese unendlich vielen Möglichkeiten, die sich mir damit bieten. Mein Körper und meine Fantasien sind eine Spielwiese, es gibt noch so viel zu entdecken...

Wie hast du angefangen mit dieser Profession,was hat sich seither verändert?
Nachdem mir eine gute Freundin eines Tages eröffnete, dass sie heimlich als Domina arbeite, war mein Interesse sofort geweckt. Ich löcherte sie mit Fragen und wollte sofort alles wissen. Ich konnte unsere nächsten Treffen kaum abwarten, bei denen ich nach und nach immer mehr über das Leben einer Domina und den vielfältigen Inhalten einer Session erfuhr. Ich war gierig nach ihren neuen Geschichten; mein Kopfkino und meine Wünsche, selbst einmal Teil eines solchen Szenarios zu sein, wuchs und wuchs. Eines Tages war es dann so weit: Sie lud mich ein, bei einer ihrer Sessions mit zu machen. Im Studio angekommen war ich sofort wie im Bann, ich explodierte vor Neugier...
Diese Neugierde ist bis heute nicht gestillt. Natürlich hat sich der Schwerpunkt verlagert - wo damals vor allem das Erlernen des „Handwerks“ im Vordergrund stand sind es nun vor allem die Menschen und die Zeit miteinander, die mich faszinieren.
Ich habe mich seither selbst viel besser kennengelernt. Meine Vorlieben und Neigungen - auf was ich wirklich stehe, fernab von allen Rollenbildern, die mir vorher aufgelegt wurden und die ich erfolglos zu erfüllen versuchte...
Ich habe das Gefühl, ich habe noch so viele Ideen, die gelebt werden wollen, so viele Erfahrungen, die es zu machen gibt - und genau das ist der Grund für meine stetige Neugier.