Zoe Sabot

Das Büfett ist eröffnet

BIZARRLADY AKTIV/PASSIV

Alter: 30

Lieblingsaktivitäten in einer Session:

  • Rollenspiele
  • Pet Play
  • Dirty Talk / erotische Suggestionen
  • Looning und PVC Spiele
  • abwarten und den Moment genießen


Aktuelles Lieblingsspielzeug:
Deine Ohren. Ihnen flüstere ich gerne das ein oder andere schmutzige Geheimnis zu. Sie lauschen meinen Schritten im Raum und in ihnen dröhnt der Widerhall meiner Schläge. Wenn ich sie Dir verschließe, hast Du die Möglichkeit selber ganz ruhig zu werden und mit deinen Empfindungen bei Dir anzukommen. Liegst Du fixiert vor mir, kneten meine Fingerspitzen sie mit feinen und gezielten Griffen, bis Dein ganzer Körper sich nach meinen Berührungen sehnt.

Was für eine Bizarrlady bist du?
Eine sehr verspielte und vielseitige. Ich schlüpfe nicht nur in die unterschiedlichsten Rollen, ich erfinde sie. Welche Unterwäsche trage ich als Geschäftspartnerin, die Dich mit ihrer Reizen langsam verrückt machen will?  
Was für ein Lachen passt zu Lackstiefeln, die weit über mein Knie reichen?
Warum ist es so wichtig, dass Frau Dr.Sabot sich als Betriebsärztin sehr förmlich, als Schulärztin aber von ihrer mitfühlenden und tröstenden Seite zeigt?
Wie viele Arten gibt es, einen Luftballon zum platzen zu bringen?
Wo lege ich meine warmen Hände auf Deinen Körper auf, um Dich schnell in einen meditativen Entspannungszustand zu schicken?
Welche Phantasien und Wünsche Du mir auch anvertraust, ich fühle mich in sie hinein und trage sie mit mir umher, baue und leuchte sie aus. Anschließend arrangiere ich sorgfältig Zeit, Kostüm, Requisiten und Musik, bis ich nach Deinen Anregungen einen Raum mit mir darin inszeniert habe, der unserer Phantasie viel Platz zum spielen bietet. Denn nur wer so gut vorbereitet ist, kann so wundervoll improvisieren.

Was macht dich dabei aus?
Aufmerksamkeit und Intuition. Ruhig und ohne Vorurteile beobachte ich Dich ganz genau, studiere jedes Zucken, lausche Deinem Atem. Dir fällt es im Vorfeld schwer, mir zu sagen, was Du brauchst oder Du weißt es gar nicht so genau? Mach Dir keine Sorgen, Dein Körper verrät es mir früher oder später. Ich liebe es, Dich zu erforschen, dabei meiner eigenen Begierde als inneren Kompass zu folgen. Beim ersten kleinen Leuchten in Deinen Augen, weiß ich, dass ich auf dem richtigen Kurs bin. Und nach ein paar erfolgreichen, kleinen Wendemanövern liegt Deine Lust ganz in meinen Händen. Das Ruder übernimmt dabei eine zu Dir passende Facette meines vielseitigen Wesens. Von ruhig und besonnen über spöttisch und herausfordernd bis hin zu unhaltbar und aufmüpfig - ich finde für jede Begegnung eine trittsichere Ebene.

Was ist Dominanz/ Submission für dich?
Dominanz und Submission sind keine sich gegenüberliegenden Pole, sondern bilden gemeinsam einen Kreis. Darin liegen Vertrauen in den anderen, aber vor allem in uns selbst, Verlangen nach tief gehenden menschlichen Begegnungen und Berührungen und natürlich das große Bedürfnis zu spielen. Leben wir uns aus, verschiebt sich der Kreis, wird weiter oder zieht sich um einen winzigen Aspekt, eine einzige Handlung oder Gedanken zusammen. Ich bin Deine Wegbegleiterin zu diesem Punkt: wenn ich führe schiebe und stoße ich Dich vor mir her, in der Submission lasse ich mich fallen und ziehe Dich mit.

Was liebst du an SM?
Die vielseitigen Möglichkeiten zum gesellschaftlichen Tabubruch. Sex wird zu einem herausragenden Erlebnis, wenn wir uns dabei gegen unsere Vernunft und Moral entscheiden. SM bietet dabei so herrlich viel Auswahl: Gewalt, Erniedrigung, verbale und zur Schau gestellte Obszönität, Dekadenz. Die Liste lässt sich beliebig verlängern, aber fest steht, wo ich diese Dinge verorte und auslebe: Im Bett und nicht im Alltag.

Wie hast du angefangen mit diesem Job / was hat sich seither verändert?
Angefangen habe ich mit dem Glauben viel zu wissen und zu verstehen, angekommen bin ich an dem Punkt, zu wissen, wie viel ich noch nicht verstanden habe von der Lust, die Dich antreibt, selten vollends ausfüllt und doch beständig quält.