Japanische Bondage & Kontakt

zurück zu KURSE

Die Hamburger Schule

 

In diesem Bondage-Seminar der Hamburger Schule besteht die Möglichkeit
die Grundbegriffe der Japanischen Bondage zu erlernen. Es geht aber
nicht nur um die Basics, die Techniken des Fesselns, wir tauchen auch
tiefer ein, in die Themen, die hinter der Bondage-Kunst stecken, die
innere und äußere Haltung beim Fesseln, die emotionale Seite, die
spielerisch-sinnliche Verbindung mit Lust und dem Spüren des Moments.
Und wir genießen nicht zuletzt die Schönheit des gefesselten Körpers.

Matthias Grimme:
"Seile können zu verlängerten Armen werden, sie können halten und
schmücken, drücken und quälen, streicheln und beißen. Fesseln ist
die liebevolle Begegnung und Ausdruck von gefühltem, erforschendem
spielerischem Miteinander. Fesseln ist respektvolle Hingabe in starken
Seilen geborgen."
Während des Seminars geht er selbstverständlich auf Fragen ein wie:
Wie bleibe ich mit meinem Partner in tiefer Verbindung, wer kann wem
Spiegel sein?
Aus welchem inneren Raum heraus gebe und empfange ich?
Wer ist Gebender und wer Nehmender und ist das überhaupt getrennt?
Welchen inneren und äußeren Rahmen schaffe ich dafür?
Wie kann ich Bondage in mein ganz alltägliches Leben einbinden?

Mitzubringen:
bequeme Kleidung, denn es wird probiert
Seile, falls vorhanden, es sind aber genug Seile vor Ort

Geeignet für:
Der Kurs ist geeignet für Anfänger, Neugierige und Fortgeschrittene
der Bondage-Kunst.
Paare, Privatpersonen, aber auch interessierte Sexarbeitende, die ihren Service erweitern wollen.

Snacks und Getränke sind im Preis inbegriffen.
Mittags gehen wir in einen der leckeren Imbisse direkt vor der Haustür (Extrakosten).

 

__________________________________________________________

 

DOZENTEN:

Matthias Grimme

Matthias T. J. Grimme, geb. 1953, Krankenpfleger, Sozialarbeiter, 15
Jahre Arbeit in der Psychiatrie, 8 Jahre Arbeit mit Männergruppen, seit
1999 in der Schlagzeilen Redaktion (inzwischen Mitherausgeber und
Mitbesitzer des Charon Verlages), Herausgeber von "Käufliche Träume",
"Die ungleichen Brüder" (beides rororo), Autor von "Das SM-Handbuch",
"Das Bondage Handbuch" und das „Japan Bondage Handbuch“, Initiator
des "Bondage Projects". Mitorganisator der "Les Fleurs du Mal", "abART"
(bis 1998) und "Respekt!" Partys. Veranstalter von Workshops zu diversen
SM-Themen, vorzugsweise Japanbondage. Fotografiert und filmt seit 2000
für das Bondage Project. Macht SM- und Bondage-Performances seit knapp
20 Jahren.
Bildet zusammen mit seiner Partnerin Nicole (Ropecat) seit 2000 ein Team
bei Workshops und Performances.

Webseite: www.bondageproject.com
Mail: drachenmann@yahoo.com

__________________________________________________________


KURSINFOS:

Datum: Siehe rechte Spalte

Uhrzeit: 11:00 - 18:30 Uhr

Ort: Studio Lux


Kosten: 95,- Euro
 oder 85,- Euro für Mitglieder des BesDHydra
oder in der Sexarbeitsrechtsbewegung Aktive
Bezahlung ist auch direkt vor Ort möglich

Mindestteilnehmerzahl: 5

Anmeldefrist: 5 Tage vor Kursbeginn

 

ANMELDUNG