Holzraum

zurück zu STUDIO

Kreative Behaglichkeit

Kreative Behaglichkeit
Keiner der anderen Räume bot so viele Überraschungen beim Umbau zu unserem Dominastudio wie dieser. Und keiner hat uns so viel Arbeit gemacht. Aber es hat sich gelohnt, denn die vielen „Ahhhs“ und „Ohhhs“, wenn wir unser Domizil vorführen, sprechen für sich.

Zunächst ist es die Größe und die Höhe des Raumes, die beeindruckt. Es ist Platz da. Platz zum Bewegen, Spielen, Ringkämpfen, den Gedanken freien Lauf zu lassen.
Dann das einladende Ambiente durch die Kombination aus den originalen Holzdielen und der warm wirkenden freigelegten Backsteinwand. Das Licht schimmert sanft und unterstreicht die vielfältige Ausstattung. Fixierungen im Sitzen, im Liegen und im Stehen – alles ist möglich. Die massive und gut durchdachte Bondageliege eröffnet vielfältige Optionen zur Vollfixierung, der Sklavenstuhl lädt zum Verweilen ein, die fast freistehende Sprossenwand ist zur kreativen Nutzung freigegeben.

Für den Liebhaber englischer Erziehung gibt es eine antike hölzerne Schulbank, blank gesessen und gerade groß genug, dass ein Zögling darauf Platz nehmen kann. Wer es gern ein wenig gemütlicher hat, kann in der Sitzecke Platz nehmen, die in der Regel für Vorgespräche genutzt wird. Direkt daneben steht das massive Holzbett, das sicher erotische Phantasien wach werden lässt. Mit seinen vier großen Eckpfosten ist es hervorragend zum Spreadeaglen geeignet und durch Haltegriffe auch für Tramplingsessions ausgelegt.

Die massiven Deckenbalken bieten stabile Hängepunkte für Shibari, Slings und Hängeharnesse. Strategisch gut platzierte Spiegel an Wand und Decke bieten dem Voyeur und dem Exhibitionisten interessante Einblicke. Vorfreude und genussvolles Betrachten der eigenen Bredouille steht nichts im Wege.