BLOG

Dogplay

von Dominus.Berlin

Reduktion einer komplexen Persönlichkeit auf tierische Grundinstinkte
Um dieser Spielart ausgiebig frönen zu können, habe ich das Studioinventar extra um drei Hunde-Schwänzchen in allen erhältlichen Größen bereichert. Man lege Halsband und Hundeleine an, führe eines der künstlichen Schwänzchen in den Po des Günstlings ein, und die Hundemaske aus Latex rundet die Optik des „Hündchens“ final perfekt ab.
Lies weiter!

Romantik im Stahlraum

von Johanna Weber

Vorbereitung auf eine sinnliche Anfänger-Session
Es war einer der Tage im LUX, wo tatsächlich Mal richtig was los ist. Unser interner Raumbelegungsplan zeigte nur wenige Lücken, und ich hatte das Gefühl, dass ich den ganzen Tag nur eine Waschmaschine nach der anderen betätigte.
Und dann klingelte mein Telefon.
Er sei Anfänger, und ob ich denn JETZT Zeit hätte?
Lies weiter!

“Was findest du an Kaviar so spannend?”

von Lady Vyra

Unser schmutziges kleines Geheimnis

Mir wurde die Frage, was mich persönlich denn an Kaviar begeistert oft gestellt, und ich habe viel darüber nachgedacht. Kaviar ist nämlich etwas, dass ich vor meiner Arbeit als Domina nie gemacht habe und ist inzwischen eine meiner Lieblingsaktivitäten.
Lies weiter!

Kurioser Kink: Die Kitzelfolter

von Mademoiselle Ruby

Die hohe Kunst, eine Frau zu kitzeln

Es ist ganz still im Zimmer, ich höre nur mein Ein- und Ausatmen, und ich spüre das Klopfen meines Herzens. So still ist es.
Ich kann nichts sehen, da er meine Augen mit Augenpflastern abgeklebt hat und darüber noch eine wunderbar nach Leder duftende Augenmaske gestülpt hat. Bewegen kann ich mich auch fast nicht, einige Riemen und Manschetten halten mich bequem aber zweckdienlich fixiert.
Lies weiter!

Protestaktion gegen den „Hurenausweis“

von Johanna Weber

Massenanmeldung von LUXern auf den Namen Alice Schwarzer
Der Gynstuhl ist für 3 Stunden weg… So war unsere Polit-Aktion im internen Lux-Kalender eingetragen. Aber es war keine LUX-Aktion, sondern wir hatten über alle Sexarbeitsmailverteiler Berlins eingeladen zum Mitmachen.
Es waren echt viele Kolleginnen und Kollegen da. Erstaunlich viele. Und das halbe LUX war da.
Lies weiter!

Fetisch Körpergeruch

von Dominus.Berlin

Hygiene versus Käsegeschmack
Auch ich selber spüre bei Körpergeruch einiger Spielpartner eine sexuelle Erregung, selbst wenn ich vergleichsweise weniger starken Körpergeruch bevorzuge als der Günstling in diesem Blogbeitrag. Ich bin bei meinem Körper eher ein reinlicher Typ und eher sauber. Für ein solch aufregendes Spiel bereite ich aber gern mal mein bestes Stück vor,...
Lies weiter!

Coaching, Beratung und BDSM

von Mademoiselle Ruby

Was kann psychologische Sexualberatung leisten und wann sollte man besser eine Session buchen?

Immer wieder treffe ich Kolleginnen und Kollegen, die Weiterbildungen in einem beratenden Beruf (Sozialarbeit zum Beispiel, oder Heilpraktiker) absolviert haben. Sie sagen von sich, diese Weiterbildungen unterstützen sie in ihrem Beruf als SexworkerIn und sie spüren Berührungspunkte zwischen beiden Themen.
Lies weiter!

Weibliche Freier oder die Frau als Klientin

von Emma Steel

Immer mehr Kundinnen buchen Sessions bei mir. Das macht mich so glücklich!

Warum ist es eigentlich immer etwas ganz besonderes, wenn Frauen sich bei mir melden? Was sie sich wünschen, unterscheidet sich gar nicht von den Phantasien der Männer. Sie wollen ihre devote Ader ausleben, oder einen Fetisch genießen, oder Schmerzerfahrungen machen, oder sich in einem Rollenspiel mit mir verlieren. An ihre Grenzen gebracht werden. Und auch einfach gut kommen... Auch sie vertrauen mir und sind respektvoll. Was ist der Unterschied?

Lies weiter

Zwischen Nähe und Härte

von Mademoiselle Clara

Die Entdeckung von Lustschmerzen

„Ich bin ein bisschen nervös“ sagt mir Alex, als wir das Vorgespräch beginnen. Zwanzig Minuten später steht er nackt in der Mitte des Raumes, seine Handgelenke sind an einem Ring gefesselt, der an der Decke hängt. Frei genug, um mich bei allem anzusehen, was ich mache; hilflos genug, um meine Macht über ihn zu spüren… Zu spüren, zu fürchten und zu begehren.
Lies weiter!

Handlungsanleitung

von Fräulein Eder

Selbst kann man es am besten, aber gib doch mal die Kontrolle ab...

Die Musik dauert über 15 Minuten. Das ist eine lange Zeit. Nutze sie, um dich in deiner Erregung zu verlieren.
Lies weiter!